Willkommen bei den Aquilahasis
Home
Chronik
Kaninchen
Würfe
Fotoalben
Gästebuch
Regenbogenbrücke
Impressum
 

Regenbogenbrücke

"

The Rainbowbridge:

Viele Tierhalter kennen die Geschichte von der Regenbogenbrücke:

Irgendwo auf dieser Seite des Himmels gibt es einen wunderschönen Platz, den man Regenbogenbrücke nennt.

Wenn ein Tier stirbt, das hier auf der Erde einem Menschen ganz nah war, 
dann geht dieses Tier zur Regenbogenbrücke. Dort sind Wiesen und Hügel für alle unsere besonderen Tiere und dort können sie laufen und zusammen spielen. Sie finden dort soviel Futter und Wasser, wie sie brauchen und viel Sonnenschein. Dort fühlen sie sich sehr wohl. Die Tiere, die krank oder alt waren sind wieder gesund und voller Energie; die veletzt waren sind wieder heil und stark, so wie wir uns in unseren Träumen von vergangenen Tagen und Zeiten an sie erinnern. 
Sie fühlen keinen Schmerz und kein Leid, nur Wohlbefinden.

Die Tiere sind glücklich und zufrieden, bis auf eine Kleinigkeit: Sie vermissen jemand ganz besonderen, nämlich ihren Menschen, den sie zurücklasen mussten und den sie so geliebt haben. Sie laufen und spielen zusammen, aber der Tag wird kommen, da bleibt eines von ihnen plötzlich stehen und schaut in die Ferne. Die Augen sind aufmerksam, der gespannte Körper zittert. Plötzlich läuft es von der Gruppe fort, fliegt über das grüne Grasseine Beine tragen es schneller und schneller.

Es hat dich entdeckt!
 Wenn du und dein Freund endlich zusammentreffen, haltet ihr euch voller Wiedersehensfreude fest, um nie wieder getrennt zu werden. Endlich schaust du wieder in die treuen Augen dienes Freundes,
 der vor so langer Zeit schmerzvoll aus deinem Leben gegangen ist,
 aber nie aus deinem Herzen.

Und dann geht ihr gemeinsam über die Regenbogenbrücke, um für immer in Frieden und Liebe zu leben....

...wann immer du einen Regenbogen siehst, weißt du, dass dein Freund in der Nähe ist.




Hasis, die leider die Regenbogenbrücke überqueren mussten:


Eve



* 08.09.2011
t
26.11.2011

Eve war mein Traum, meine große Hoffnung und einfach eine wunderbare kleine Häsin. Es ging so unglaublich schnell, und niemand konnte ihr mehr helfen. Warum sie? Ich werde dich sehr vermissen kleine Maus!


Asmira



* 15.11.2010
t 26.09.2011

Wenn der Weg immer schmaler wird und schließlich endet, muss man manchmal umkehren - Asmira musste viel zu früh gehen, und ich bin ohne sie umgekehrt. Wir haben alles versucht, aber zuletzt wurdest du erlöst - ich hoffe es geht dir besser, da wo du jetzt bist!

Jace



* 09.01.2009
t 06.09.2011

Jace - mein Goldschatz, mein Ein und Alles! Wir sind alle sehr traurig, besonders weil es so unfair ist: Jace hat hier wunderbaren Nachwuchs gebracht, er war immer lieb, ruhig und wunderschön. Eigentlich sollte er zum Winter 2011 kastriert werden und wäre für immer bei uns geblieben. Aber dann ging alles so schnell und wir mussten ihn erlösen. Leb wohl mein "Bester"!



Faye



*
20.10.2009
t 01.06.2011

Faye hat uns ganz plötzlich und völlig unerwartet verlassen. Einen Tag vorher hat sie ihren Wurf zur Welt gebracht. Alles war in Ordnung, aber Morgens lag sie auf einmal tot im Stall. Wir sind alle sehr traurig, besonders meine Mutter, der Faye eigentlich gehörte. Nur wenige Tage später sind auch ihre Babys über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie werden ihre Mutter auf der anderen Seite wiedersehen.
Alles Gute kleine Maus!


Leona



t
04.05.2011

Die wunderschöne Leona ist so plötzlich und auf schreckliche Weise gestorben: Sie hat sich bei einem Fluchtversuch vor einer anderen Häsin das Genick gebrochen! Gerade mal 3 Wochen hat sie bei uns gelebt - die Welt ist nicht fair! Ich werde dich wahnsinnig vermissen kleine Maus!


Amun Re



* 09.11.2010
t 28.04.2011

Amun musste unsere Welt früh verlassen. Er wurde nur fünf Monate alt, da mussten wir ihn einschläfern lassen, weil er auf Grund einer erblich bedingten Kieferfehlstellung einen unheilbaren Kieferabszess bekommen hatte. An dieser Stelle vielen Dank an seine Züchterin Daniela, die uns rechtzeitig vor seiner Kieferfehlstellung warnte. So musste er nicht lange leiden und ist auf meinem Arm eingeschlafen!


Nemo

* 09.02.2011
t 12.02.2011

Nemo steht hier stellvertretend für alle Babys, die tot geboren werden und alle, die nicht stark genug sind um mehr als einige Tage zu leben. Nemo aus dem N-Wurf erinnert an alle, die nicht lange genug auf dieser Welt sein durften um wirklich zu leben. Sie alle haben einen Platz in meiner Erinnerung und meinem Herzen. Nemo besonders, weil wir ihn so jung erlösen mussten, damit er nicht mehr leiden muss... Es tut mir Leid!


Hithu



* 08.06.2010
t 14.07.2010

Manchmal müssen wir sie gehen lassen... Der kleine Hithu wurde gerade mal fünf Wochen alt. Er sollte als Nachwuchsrammler bei uns bleiben und war mein ganzer Stolz aus diesem lang ersehnten Wurf... Leider hat er den Kampf gegen einen Infekt und die Sommerhitze verloren. Wir haben um ihn gekämpft, aber schließlich hat er einfach aufgegeben. Er wurde so schnell es ging erlöst. Gute Reise kleiner Mann!


Delilah



* 10.06.2008
t 15.09.2008

Die Kleine hatte leider nicht lange zu leben, sie starb einfach an einem Herzinfarkt. Der Schock war groß. Ich bin besonders traurig sie zu verlieren, sie war eine so vielversprechende kleine Häsin... Ich werde dich nicht vergessen kleine Maus.



Kiki

* 13.02.2001
t 14.09.2006

Kiki war eine echte Zwerghäsin, blau-loh, vom Züchter. Sie schenkte drei Würfen das Leben und wich nie von der Seite ihres geliebten Rickys. Im Winter 2005/2006 bekam sie eine Lungenentzündung, die wir mit Medikamenten jedoch recht 
schnell wieder in den Griff bekamen. Doch hatte die Behandlung ihren Nieren stark zugesetzt, und ein halbes Jahr später mussten wir sie auf Grund von Nierenversagen vom Tierarzt einschläfern lassen. Sie ist auf meinem Arm für immer eingeschlafen.



Ricky



* 13.02.2001
t 12.11.2007

Ricky habe ich mit Kiki zusammen zum 11. Geburtstag bekommen. Er war immer recht schüchtern, aber furchtbar lieb. Er ist knapp stolze sieben Jahre alt geworden und starb innerhalb von wenigen Minuten, direkt nachdem seine Freundin Krümel ihn verlassen hatte. Ich glaube, er ist ihr gefolgt und nun ist das Trio mit Kiki wieder komplett!


Krümel



* 07.10.2001
t 12.11.2007

Krümel war das verwöhnte Einzelkind aus Kikis erstem Wurf. 
Im Herbst 2005 fiel uns zum ersten mal auf, dass sie seltsam atmete. Die Tierärztin stellte nichts genaues fest, tippte aber auf Herz- und Lungenprobleme. Mit Medikamenten war das in den Griff zu kriegen, obwohl sie nie wieder so fit wurde wie früher. 
Ende Oktober 2007 wurde sie wieder schlimm krank, und meine Freundin übernahm wegen eines Kurzurlaubs die Pflege. Ihre kleine Schwester (damals 3) saß abends vor dem Käfig und hat Krümel Schlaf-Lieder vorgesungen und Krümel erholte sich tatsächlich noch einmal! Doch nach drei Wochen schlief sie über Nacht dann doch für immer ein.


Tommy

* 04.04.1997
t 06.09.2000

Tommy war mein erstes Kaninchen und hatte mit Zahnfehlstellungen kein leichtes Leben. Sie starb leider schon im Alter von drei Jahren. Keiner weiß, was sie hatte, selbst die Tierärztin war ratlos. Über Nacht ist sie dann für immer eingeschlafen.



Alle meine Tiere werden für immer in meinem Herzen bleiben,
 und ich danke ihnen für die wundervolle Zeit, die ich mit ihnen haben durfte!


Du bist der 108450 Besucher (305361 Hits)
 
Zwergkaninchen-Hobbyzucht
Hier möchte ich euch meine Löwenkopf- und Satinlöwenzwergkaninchen vorstellen. Ich "züchte" nur in sehr kleinem Rahmen, denn für mich sind meine Tiere ein Hobby und ich möchte für jedes von ihnen genug Zeit haben.
 
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=